Der Januar-Boom der Fitnessstudios oder Warum wir unsere Vorsätze nicht durchalten

Ich bin ja fast versucht mich in einem Fitnessstudio anzumelden… ich hab zwar alles Zuhause, um zu trainieren oder mache meine Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, aber man wird förmlich ertränkt mit den Angeboten zahlreicher Fitnessstudios.

Auch im TV sehen wir die zahlreichen durchtrainierten Männer und Frauen und als Mann hat man vielleicht noch mit dem Weihnachtsbraten und den anderen zahlreichen Leckereien, die es zu Weihnachten gab, zu kämpfen.

Fitnessstudios versprechen uns schnell zu unserer Traumfigur zu kommen – jedenfalls wenn man denn mal länger als einen Monat durchhalten würde…

Ich frage mich immer warum möchte sich jemand in einem Fitnessstudio anmelden, der noch nie zuvor Sport gemacht hat?

In der heutigen Zeit gibt es doch so viele super Möglichkeiten auch Zuhause Muskeln aufzubauen, Fett zu verlieren etc. Dafür gibt es doch schließlich das Internet, Stichwort: Zuhause trainieren.

So sparst du zumindest Geld

Mein Tipp ist es, bevor du dich in einem Fitnessstudio anmeldest, Zuhause mit dem Sport zu beginnen.

Joggen kannst du auch super draußen. Ist zu kalt? Umso besser das härtest du dich mal ein wenig ab und du wirst merken wenn man richtig powert ist es draußen gar nicht so kalt. 😉

Krafttraining: „Ich habe keine Hanteln und Gewichte.“

Mit wie viel Kilo möchtest du denn Bankdrücken machen? 80? 90? Über 100? Wenn ja dann hättest du zumindest einen Grund dich im Fitnessstudio anzumelden.

Wenn nicht, dann kannst du doch viel besser Liegestütze machen. Außerdem trainierst du deine Tiefenmuskulatur besser.

Normale Liegestütze sind dir zu langweilig?

Dann hast du aber echt etwas verpasst; hier mal etwas Inspiration:

Also ich möchte darauf hinaus, dass es sich meiner Meinung nicht lohnt als Anfänger sich in einem Fitnessstudio anzumelden, du musst dich zunächst mit deinem Körper vertraut machen und außerdem fühlen sich viele Anfänger im Gym – umgeben von Profis – eingeschüchtert.

Suche dir für Zuhause zunächst einfache Übungen heraus und trainiere zunächst deine Muskeln mit grundlegenden Übungen wie z.B. Liegestütze, Sit-Ups, Dips, Klimmzüge etc.

Du brauchst Inspiration für Übungen?

 Fit ohne Geräte ist ein super Buch mit unglaublich anstrengenden Übungen. Du wirst merken, dass du eigentlich gar keine Hanteln, Gewichte oder Geräte brauchst und du eigentlich auch dauerhaft mit deinem eigenen Körpergewicht trainieren kannst.

Die Vorteile wenn du Zuhause beginnst:

  • Du sparst Geld
  • Du lernst deinen eigenen Körper besser kennen
  • Du sparst dir den Weg zum Fitnessstudio
  • Du bist nicht von den Öffnungszeiten des Fitnessstudios abhängig
  • Du trainierst wann du willst
  • Dich sieht keiner
  • Du kannst draußen trainieren, was dich zusätzlich abhärtet
  • Du musst nicht warten bis bestimmte Geräte frei werden
  • Niemand lenkt dich ab (besonders Frauen) -> du kannst dich ganz auf dein Training konzentrieren
  • Du kannst Oberkörperfrei trainieren

Und jetzt will ich etwas sehen: 20 Liegestütze!

 

Bildquelle: © netsuthep – Fotolia

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.