Muskeln und Nahrungsergänzungsmittel

BCAAs im Selbstversuch

Ich habe nun einige Zeit lang, neben Eiweißpulver und Creatin auch BCAAs als zusätzliches Nahrungsergänzungsmittel zu mir genommen. In diesem Beitrag möchte ich dir über meine Erfahrungen berichten und dir auch grundsätzlich erklären, was BCAAs sind und wofür diese nützlich sind.

Was sind überhaupt BCAAs?

Die Abkürzung BCAA kommt aus dem Englischen und steht für „Branch-Chain Amino Acids“. Ins Deutsche übersetzt, heißt das also „Verzweigtkettige Aminosäuren“.

Aber was sind denn nun „Verzweigtkettige Aminosäuren?

Zu den Verzweigtkettigen Aminosäuren gehören:

  • Leucin
  • Isoleucin
  • Valin

Bevor wir dazu kommen, wofür diese drei Aminosäuren genau zuständig sind, machen wir noch einen kurzen Abstecher zu dem Thema, Was sind überhaupt Aminosäuren?

Aminosäuren sind die Bausteine des Lebens. Deine DNA besteht vielen verschiedenen Aminosäuren, genauso wie jede Zelle deines Körpers aus Aminosäuren besteht.

Es gibt insgesamt 20 Aminosäuren, die unser Körper benötigt. 11 Aminosäuren davon sind nicht-essenziell, dein Körper kann diese also selbst herstellen. Falls du eine dieser 11 Aminosäuren also nicht in ausreichender Menge mit der Nahrung aufnehmen solltest, produziert dein Körper diese in ausreichender Menge selbst.

Die restlichen 9 Aminosäuren sind essenziell (um genau zu sein, sind einige davon semi-essentielle). Diese 9 Aminosäuren müssen also in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen werden. Wie du dir vielleicht schon gedacht hast, gehören auch die BCAAs zu den essentiellen Aminosäuren.

Der menschliche Körper kann Leucin, Isoleucin und Valin nicht selbst herstellen, sondern muss diese Aminosäuren in ausreichender Menge durch die Nahrung aufnehmen.

Was ist nun das Besondere an BCAAs?

Leucin, Isoleucin und Valin sind so interessant, weil diese drei Aminosäuren nicht in der Leber umgesetzt werden. Hierdurch sind BCAAs direkt für das Muskelgewebe verfügbar und können von den Muskelzellen genutzt werden.

Fleisch und viele Milchprodukte sind übrigens besonders reich an BCAAs.

Warum ist es sinnvoll BCAAs als Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen?

Wenn du diese drei Aminosäuren beispielsweise in Pulverform zu dir nimmst, kannst du deinen Muskeln einen wichtigen „Baustoff“ zuführen, ohne zusätzliche Kalorien aufzunehmen.

Außerdem kannst du so BCAAs vor oder nach dem Training zu dir nehmen, ohne dass dein Körper viel Energie für die Verdauung aufwenden muss, was z.B. bei einem Stück Fleisch der Fall wäre.

Wirkungen von BCAAs

BCAAs haben gleich eine Reihe von positiven Wirkungen auf deinen Körper.

BCAAs fördern die Proteinbiosynthese

Besonders die Aminosäure Leucin bringt die Herstellung von Muskelprotein in Gang. Die Forschung ist allerdings noch nicht ganz sicher, ob es wirklich nur die Aminosäure Leucin oder erst die Kombination aus den drei Aminosäuren ist, die für die Herstellung von Muskelprotein verantwortlich ist.

Da Leucin hier eine besonders wichtige Rolle zu spielen scheint, solltest du bei dem Kauf von BCAAs auf einen hohen Leucin-Gehalt achten.

BCAAs unterstützen den Fettabbau

Ich bin zwar immer skeptisch, wenn irgendwelche Stoffe den Fettabbau fördern sollen, dennoch möchte ich dir diesen Effekt nicht vorenthalten.

Denn es gibt einige Studien, die einen Zusammenhang zwischen einem niedrigen Körperfettanteil und der Einnahme von BCAAs nachweisen.

Ob jetzt wirklich nur die BCAAs für den niedrigen Körperfettanteil verantwortlich sind, sei mal dahingestellt. Der menschliche Körper ist einfach zu komplex, um klare Schlüsse zu ziehen.

Sollten BCAAs tatsächlich den Fettabbau unterstützen, ist dies aber auf jeden Fall ein toller Nebeneffekt.

BCAAs verhindern den Muskelabbau bei einer Diät

Wenn du Bodybuilding-Wettkämpfe oder eine sehr definierte Sommerfigur haben möchtest, kommst du meist nicht um eine Diät herum.

Bei einer Diät wird dein Körper aber nicht ausreichend mit Energie versorgt. Idee dahinter ist es, dass dein Körper die Fettreserven nutzt, um die fehlende Energie auszugleichen.

Leider ist es für den menschlichen Körper viel einfacher Muskel bei einer Diät abzubauen und hieraus die benötigte Energie zu beziehen, als Fett zu verbrennen.

Es gibt allerdings Hinweise darauf, dass BCAAs dafür sorgen können, dass ein starker Muskelabbau bei einer Diät verhindert wird. In der Bodybuildingszene nutzt man BCAAs schon seit längerer Zeit, um dem Muskelabbau zu verhindern.

Muskelabbau bei älteren Menschen

Im Alter baut der Mensch leider auch an Muskeln ab. Ein Weg den Muskelabbau zu verlangsamen, ist es Sport zu betreiben.

Aber auch die Einnahme von BCAAs scheint den Muskelabbau im Alter zu verlangsamen.

Wer also denkt, dass diese Nahrungsergänzungmittel nur etwas für junge Leute und Sportler seien, der irrt.

BCAAs: Weitere Vorteile

Die Einnahem von Leucin, Isoleucin und Valin soll außerdem noch weitere positive Effekte auf den Körper haben. Hierzu gehört beispielsweise:

  • Verbesserte Durchblutung
  • Bessere Hirnfunktion
  • Stabilisierung des Blutzucker-Niveaus

Meine getesteten BCAAs

Ich habe in den letzten Wochen die BCAAs von MyProtein getestet.

Wie weiter oben bereits erklärt, schein es so zu sein, dass besonders Leucin den Muskelaufbau fördert. Aus diesem Grund habe ich mich für eine BCAA-Mischung von 4:1:1 entschieden. Wenn du Aminosäuren oder Eiweiß ebenfalls bei MyProtein einkaufen möchtest, solltest du dir unbedingt die aktuellen Gutscheine anschauen. Immer wieder finden sich tolle Gutscheine, mit denen du viel Geld sparen kannst.

Des Weiteren habe ich mich für eine geschmacksneutrale Mischung entschieden. Nicht, weil die Mischung mit Beeren-Geschmack 1,50€ mehr kostet, sondern, weil ich möglichst wenig künstliche Geschmacksstoffe zu mir nehmen möchte.

Aber eines vorweg: Die geschmacksneutrale Mischung hat einen fürchterlichen Geschmack und Geruch. Zumindest am Anfang ist das schon sehr gewöhnungsbedürftig. Nach einiger Zeit allerdings kommt man mit diesen eigenartigen Geschmack sehr gut klar.

Habe ich etwas gespürt?

Es handelt sich hierbei um meine persönliche Meinung und diese ist natürlich sehr subjektiv.

Ich finde schon, dass die Einnahme von BCAAs die Versorgung der Muskeln mit notwendigen Aminosäuren deutlich verbessert. Ob letztlich meine Fortschritte auf die Einnahme von BCAAs zurückzuführen sind, kann ich leider nicht sagen.

Ich habe zudem keine negativen Auswirkungen durch die Einnahme von BCAAs gespürt, sondern eher noch einen Energieschub beim Training vernommen… Einbildung ist auch eine Bildung, oder wie heißt das so schön. 😀

Ich werde jedenfalls die Einnahme von BCAAs fortführen und meine Entwicklung genau beobachten.Ich denke am besten ist es, wenn sich jeder selbst ein Bild von der Wirkung von BCAAs macht. Meiner Meinung nach sind BCAAs eine sinnvolle Ergänzung für Sportler, aber auch für ältere Leute (siehe Wirkungen von BCAAs).

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.